Dienstag, 18. August 2015

#wirbloggenbücher


Hallo ihr Lieben,

vor einiger Zeit habe ich einen Post zu dem #WirsindBooktube geschrieben. Viele Blogger haben sich daraufhin zusammengeschlossen und einen eigenen Hashtag kreiert, den ihr im Titel sehen könnt. 
Auf Facebook findet ihr auch eine Gruppe unter diesem Hashtag. Alle Blogger, die an der Aktion beteiligt sind verlinken dort ihre Blogbeiträge, aber auch diejenigen, die sich nicht angemeldet haben und mehr oder weniger spontan einen Beitrag dazu schreiben könnt ihr dort finden. Die Mädels hinter diesen beiden Blogs

http://ani-buecherlounge.blogspot.de/2015/08/eroffung-wirbloggenbucher.html
http://maaraavillosa.blogspot.de/

leiten diese Aktion. Wenn ihr also Fragen o.Ä. habt, dann wendet euch an sie. Zu dem Hashtag gibt es ein paar Fragen, die ich jetzt beantworten werde. 

Was bedeutet für dich "buchbloggen"? Warum machst du das?

Für mich bedeutet buchbloggen, dass ich mich frei über Bücher und buchbezogene Themen äußern kann. Ich kann frei entscheiden, welche Bücher oder Themen ich in meinen Blog einbinde, kann (möglichst) sachlich meine Meinung zu einem Buch formulieren. Ich habe das Gefühl, wenn ich blogge, dass es mir hilft strukturierter zu sein, indem ich mir überlege wann ich was poste und dementsprechend andere Dinge zeitlich dessen anpassen muss. Mein Blog bietet mir die Möglichkeit Bücher zu reflektieren und über ihren Inhalt noch einmal nachzudenken, was mir nicht immer im privaten Umfeld gegeben ist. Außerdem denke ich, dass durch das Bloggen meine Schreibfähigkeiten verbessere, aber auch mir durchaus ein wenig technisches Know-How aneigne. 

Wie bist du zum Buchbloggen gekommen? Was gab dir den Anstoß?

Eigentlich wollte ich mich in meinen Semesterferien nur von meinen Hausarbeiten ablenken, die ich noch schreiben musste, deshalb habe ich dann angefangen den Blog zu starten. Den Gedanken meinen Input über Bücher mitzuteilen habe ich schon eine Weile davor mit mir herum getragen. Seit Beginn letzten Jahres verfolge ich diverse Booktuber als auch Blogger. Als Booktuber habe ich mich nicht gesehen bzw. habe auch gar nicht das nötige Equipment, weshalb ich mich dann für das Bloggen entschieden habe. All diese Menschen haben mich quasi dazu inspiriert genau dasselbe zu tun wie sie.

Welche Berührungsängste hattest du?

Dazu muss ich erstmal die Frage korrigieren, denn statt "hattest" sollte es wohl eher "hast" heißen. Ich blogge erst seit Februar und habe immernoch sehr viele Berührungsängste. Natürlich will man wahrgenommen werden und möglichst alles am Anfang perfekt machen, aber so funktioniert das eben nicht. Ich denke die wichtigste und größte Berührungsangst habe ich bereits überwunden, nämlich erstmal zu starten. Natürlich ist man sich nicht immer einer Meinung, aber ehrlich? Dazu schreibt man ja das Ganze ins Internet, damit es andere lesen können und man sich darüber austauschen kann. Nach dem Starten des Blogs ist für mich immer noch die Technik eine Berührungsangst. Ich versuche mich gerade hereinzufinden, aber das wird immer ein fortlaufender Prozess bleiben, denn ich bin und werde auch kein Technikgenie sein - muss ich aber auch nicht. Natürlich habe ich auch große Angst davor etwas zu schreiben, was ich hinterher vielleicht bereuen könnte, aber ich glaube solange ich mir in diesem Fall selbst treu bleibe wird das nicht passieren. Das sollte ich jeder zu Herzen nehmen und Gedanken darüber machen. Ihr solltet keinen Blog schreiben nur weil es in ist bzw. es andere machen, sondern weil ihr dazu Lust habt. 

Mein "Arbeitsplatz"/ Bücherregal/ Buchaccessoire/ liebster Leseort



Links seht ihr mein Bücherregal. Teilweise befinden sich hinter den Buchreihen noch mehr Bücher :D. Rechts oben auf dem Bild befindet sich ein besonderes Lesezeichen. Ich habe es von einer Bekannten zu meinem Schulabschluss bekommen. Und rechts unten seht ihr meinen liebsten Leseort - mein Bett, das quasi auch mein Arbeitsplatz ist, denn viele meiner Posts schreibe ich während ich auf dem Liege. 

Tipps für Buchbloganfänger & die, die es noch werden wollen! 

Ganz ehrlich? Ich seh mich nicht in der Position euch da draußen irgendwelche Tipps zu geben, denn ich bin selber quasi noch Anfänger. Was ich euch empfehlen kann, ist einfach anzufangen. Wie gesagt, Perfektion gibt es nicht und sollte es auch nicht geben. Achtet nur darauf was ihr schreibt - nicht das ihr es hinterher bereut oder gar schämt. Schreibt vielleicht andere Blogger oder auch Booktuber an. Diese können euch sicherlich weiterhelfen, wenn ihr nett fragt oder ihr fragt nach ob sie vielleicht mit euch gemeinsam eine Aktion starten, sodass ihr dadurch ein größeres Publikum erreicht. Letztendlich kann ich euch raten mal bei Maaraavillosa vorbeizuschauen, was Tipps angeht (ihr Blog ist oben verlinkt). Sie beschreibt sehr ausführlich wie man auch als Nicht-Technikfreak einen schönen Blog gestalten kann. 

Auf beiden Blogs (s. oben) findet ihr eine Teilnehmerliste mit allen Blogs, die an der Aktion teilnehmen. Sie wird ständig aktualisiert, aber schaut auch bei der FB-Gruppe gerne vorbei oder schreibt einen eigenen Beitrag, wenn ihr bereits Blogger seid!

Kommentare:

  1. Hallöchen :)

    Toll, dass du Teil dieser Aktion bist! :)

    Viele liebe Grüße an dich,
    Patrizia

    von
    http://maaraavillosa.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      danke, dass ihr die Aktion ins Leben gerufen habt! Es hat mir viel Spaß gemacht den Beitrag zu verfassen. :D

      Liebe Grüße auch an dich
      Lisa

      Löschen
  2. Guten Morgen!

    Ich finde deinen Beitrag auch sehr schön. Oh ja, das mit den Tipps ist schwierig, ich bin seit ca. 1 Jahr unter den Buchbloggern und wüsste auch nicht, was ich jemanden raten sollte. Aber es stimmt, man sollte einfach man selbst sein, das ist wohl das Wichtigste.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nicole!

      Vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Schön zu wissen, dass es erfahrenern Bloggern genauso geht wie mir.

      Liebe Grüße auch an dich
      Lisa

      Löschen
  3. Hallo Lisa :)
    Das hast du wirklich schön geschrieben.
    Ich bin durch die Aktion auf deinen Blog aufmerksam geworden und bin gerade ganz hin und weg von deiner Ausdrucksweise (ganz ehrlich)! :) Ich finde man merkt, dass du dir Gedanken um das machst, was du da schreibst.
    Ich schaue mich auf jeden Fall mal genauer um und bleibe ein bisschen :)

    Liebe Grüße, Jacky :)

    AntwortenLöschen